Bäckerei-Filialtag 2015

Über dreißig Teilnehmer informierten sich beim diesjährigen Filialtag des Verbandes Deutscher Großbäckereien in Düsseldorf zu aktuellen Branchenthemen. Besonders erfreulich: Betriebe jeder Größe aus ganz Deutschland, und zwar Mitglieder als auch Nichtmitglieder, fanden sich am 23. Juni im Hotel Renaissance ein. Ein breitgefächertes Programm mit Beiträgen aus Wirtschaft, Technik und Recht fand interessierte Zuhörer, die Pausen wurden intensiv für den kollegialen Austausch genutzt.

Herr Alexander Heberer, Vorsitzender des Beirates Filial-Großbäckereien, eröffnete die Tagung mit einem kenntnisreichen Ausblick zu aktuellen Trends wie Bake-Off der Discounter und der wachsenden Bedeutung von besserem Service und des Konditorwaren-Segmentes. Henning Krüger von der BGN in Mannheim informierte über das neue Prämienverfahren der BGN, das es modernen Betrieben erlaubt mit einfachen Maßnahmen satte Prämie zu kassieren – was aber bislang nur ein Bruchteil der Backbetriebe tut. Der spannende Vortrag von Oliver Moser, ICS International zeigte auf, wie Smartphone, Tablets und drahtlose Netzwerke die moderne Logistik umkrempeln – in der Autobranche ebenso wie im Backgewerbe ist die Entwicklung rasant. Rechtliche Themen standen bei den Beiträgen des Verbandes im Vordergrund: Geschäftsführer Alexander Meyer-Kretschmer beschrieb Umfang und Auswirkungen der neuen Allergenkennzeichnungpflicht bei loser Ware und warf einen kritischen Blick auf den Rechtsrahmen für Sonn- und Feiertagsarbeit. Hauptgeschäftsführer Armin Juncker stellte zum Thema Mindestlohn wichtige praktische Auswirkungen vor, die unter anderem eine Neugestaltung von Arbeitsverträgen erfordern. Energieaudit und -managementsysteme einzuführen ist nicht nur gesetzlich vorgeschrieben sondern oft sehr sinnvoll – Energieberaterin Jutta Deinbeck, Q.Punkt, sprach über Möglichkeiten und Grenzen dieser Maßnahmen. Erik Wetzel, Quant Qualitätssicherung, berichtete aus seiner umfangreichen Erfahrung in der Praxis und plädierte nicht nur für gelebte Hygiene in den Filialen sondern auch für lebbare, individuelle Hygienepläne für jeden Standort. Thomas Brylla stellte schließlich die neuesten Zahlen der IGH Retail zur Entwicklung des Brot- und Backwarenmarktes vor, wagte eine fundierte Prognose bis ins Jahr 2020 und zeichnete aktuelle Trends im Angebot des Außerhaus-Marktes nach.

Zurück

Rückfragen an:

Armin Juncker
Verband Deutscher Großbäckereien e.V.
In den Diken 33
40472 Düsseldorf
Tel.: 0211 653086
Mail: juncker@grossbaecker.de